Für die Ausübung der Fischerei in unseren Gewässern auf Gemarkung Schriesheim haben wir einige Richtlinien festgelegt. Nachfolgend finden Sie unsere aktuellen Richtlinien (gültig seit 26.01.2007):

  1. Der Inhaber der Angelkarte ist zur Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet und unterwirft sich durch Erwerb derselben den nachstehenden Richtlinien. Die Angelkarte ist nur gültig in Verbindung mit einem gültigen staatlichen Jahresfischereischein. Die Angelkarte ist nicht übertragbar.
     

  2. Angelkarten werden sowohl an Mitglieder des Sportanglervereins Schriesheim 1966 e.V. als auch an Gäste ausgegeben. Gäste dürfen den Fischfang nur in Begleitung eines fischereiausübungsberechtigten Angelkarteninhabers des SAV Schriesheim ausüben. Bei Mitgliedern ist die Gebühr der Angelkarte abhängig von der Beteiligung an Arbeitseinsätzen.
    Die Voraussetzung zum Bezug der Angelkarten zum reduzierten Preis wird erworben, wenn sich das Mitglied im vorausgegangenen Kalenderjahr an mindestens 3 Arbeitseinsätzen beteiligt hat. Die Vorstandschaft kann in Ausnahmefällen beschließen, dass Mitglieder, denen aus körperlichen Gründen Arbeitseinsätze nicht mehr zuzumuten sind, von der Zahlung der erhöhten Kartengebühr ausgenommen werden.
     

  3. Jedes aktive Mitglied ist berechtigt bis zu 6 Tagesangelkarten für das Rückhaltebecken (incl. Vor- und Nachbecken) zu erwerben. Darüber hinaus gibt es auch eine Angelkarte, die zum Fischen im Kanzelbach mit allen Seitengewässern an 4 festgelegten Terminen gilt.
     

  4. Für die speziellen Gewässerabschnitte gelten folgende Regeln:

    Rückhaltebecken des Kanzelbachs (incl. des Vor- bzw. Nachbeckens):

    Die Berechtigung zum Fischfang wird erworben, wenn spätestens in der Monatsversammlung vor dem gewählten Angeltermin die Gebühr für die jeweilige Tagesangelerlaubnis entrichtet wird. Die Angelkarte gilt nur an den von der Vorstandschaft festgelegten Angelterminen (Bekanntgabe im Terminkalender des SAV).
    Falls der gewählte Angeltermin nach Erwerb der Angelberechtigung aus wichtigen Gründen (z.B. Krankheit) nicht in Anspruch genommen werden kann, besteht die Möglichkeit, die Verhinderung spätestens am Samstag vor dem Fischtermin beim Gewässerwart anzuzeigen. In diesem Fall erfolgt eine Rückvergütung der bereits entrichteten Angelgebühr. Eine Terminverschiebung oder Übertragung auf ein anderes Mitglied ist grundsätzlich ausgeschlossen.

    Kanzelbach mit Seitengewässern
    (ohne Rückhaltebecken, Vor- u. Nachbecken):
    Nach dem Erwerb der Angelkarte für den Kanzelbach mit allen Seitengewässern (ohne Rückhaltebecken, Vor- und Nachbecken) darf an 4 von der Vorstandschaft festgelegten Terminen geangelt werden. Die Fischereigrenze beginnt im Kanzelbach am Ursenbacher Hof und endet an der Feldwegbrücke am Rosenhof. Die zufließenden Gewässer (Katzenbach, Weites Tal, Pappelbach, Almannsbach, Rohrwiesental, Gernbach, Zählwiesen, Röschbach) sowie das Verdunstungsbecken (Gewann Langestricke) zählen ebenfalls dazu.

    In der Fischereischonstrecke im Bereich des Schriesheimer Campingplatzes ist das Angeln grundsätzlich untersagt.
     

  5. Das Angeln ist erlaubt in der Zeit eine Stunde vor Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonnenuntergang. Es gilt für jeden Angeltag eine Fangbegrenzung von 6 Edelfischen (Forelle, Schleie, Karpfen, Hecht, Zander).
     

  6. Die Angelkarte berechtigt zum Fischen mit 1 Handangel, die nur mit einem Angelhaken bestückt sein darf. Die Hakengröße darf nur zwischen 1 und 3 liegen. Drillinge dürfen in allen Hakengrößen nur zum Blinkern verwendet werden. Das Auslegen von Nachtschnüren ist untersagt.
     

  7. Das Angeln mit Blut ist untersagt. Anfüttern ist nicht gestattet.
     

  8. Nachstehende Mindestmaße und Schonzeiten sind einzuhalten:

    Regenbogenforelle

    25 cm

    1. Jan. - 31. März

    Bachforelle

    25 cm

    1. Okt. - 15. Februar

    Hecht

    45 cm

    15. Feb.- 30. April

    Schleie

    25 cm

     

    Karpfen

    35 cm

     

    Graskarpfen

    45 cm

     

    Zander

    45 cm

    1. April-31.Mai

    Weißfische

    15 cm

     

     

  9. Setzkescher dürfen nicht verwendet werden. Die Fische sind unmittelbar nach dem Fang durch einen Schlag auf  den Kopf und durch Abstechen zu töten.
     

  10. Jeder Sportfischer ist zur Reinhaltung des Angelplatzes verpflichtet. Sollte sich im Umkreis von 10 Metern vom gewählten Angelplatz Unrat befinden, so ist dieser vor Beginn des Angelns einzusammeln.
     

  11. Der Verkauf oder Tausch gefangener Fische ist nicht gestattet.
     

  12. Die Wald- oder Wiesenwege zum Fischgewässer dürfen mit Kraftfahrzeugen nicht befahren werden.
     

  13. Übernachtungen am Gewässer werden nicht geduldet.
     

  14. Der SAV Schriesheim kann bei Besatzmaßnahmen fischereiliche Einschränkungen auferlegen.
     

  15. Für Unfälle jeglicher Art übernimmt der SAV Schriesheim keine Haftung.
     

  16. Jeder angelberechtigte Sportfischer ist zur Führung einer Fangstatistik verpflichtet. Wer zum Zeitpunkt des Erwerbs einer neuen Angelkarte nicht die Vorjahreskarte mit den eingetragenen Fangergebnissen vorlegen kann, erhält die neue Angelkarte nur gegen Zahlung eines einmaligen Zusatzbetrages in Höhe von 5 €.
     

  17. Ein Verstoß gegen diese Richtlinien hat den ersatzlosen Einzug der Angelkarte zur Folge. Über weitere Maßnahmen entscheidet die Vorstandschaft.